Geschenkidee: Leckere Backmischung aus dem Glas

Eine wirklich schöne Geschenkidee sind Backmischungen aus dem Glas. Diese sind im Laufe der vergangenen Jahre so richtig in Mode gekommen. Aus gutem Grunde, denn Zutaten lassen sich ja beliebig kombinieren. So ist für alle Geschmacksrichtungen was dabei.

Es gibt fertige Backmischungen in unterschiedlichsten Größen und Geschmacksrichtungen. Man kann diese Backmischungen jedoch auch selber herstellen. Einmachgläser, 1l-Milchflaschen oder auch Joghurtgläser mit Schraubdeckelverschluss sind bestens geeignet – je nach Rezept und Zutatenmenge. Die gefüllten Gläser sollte man dann möglichst individuell beschriften und je nach Verschenkanlass dekorieren. Und natürlich die Zutatenliste und Backanleitung nicht vergessen.

Im Internet findet man sehr viele Rezeptideen. Ein paar Fundstellen habe ich hier im Folgenden zusammengestellt:

Eine sehr anschauliche und umfangreiche Basis-Anleitung gibt es auf dem Blog von Hab-ich-selbstgemacht.de. Dort findet man auch viele Rezeptideen – zum Teil wirklich sehr Ausgefallenes.

Sehr gut gefallen haben mir auch die folgenden Anleitungen:
• Maple Walnut Muffins und Schoko-Nuss-Cookies auf lecker.de
• Schoko-Brownie auf mydays.de

Socken to go…

Soeben habe ich bei Dawanda eine richtig witzige Geschenkidee entdeckt: Socken to go… das Komplettset aus Anleitung, schicker Sockenwolle und Stricknadeln im „Coffee To go-Becher” zum Mitnehmen.

Als Mitbringsel oder auch als Weihnachtsgeschenk eine pfiffige Idee.

Buchtipp zu Weihnachten: ZERO von Marc Elsberg

„ZERO – Sie wissen was Du tust“ lautet der Titel von Marc Elsbergs Roman. Ich muss ehrlich sagen, bei diesem Buch hat es mir dann doch etwas den Atem verschlagen. Elsberg zeigt in seinem wirklich spannend erzählten Krimi, was mit unseren Daten künftig passieren könnte. Wie eine große Datensammel-Krake in unser aller Leben eingreifen kann. Wie wir alle zum gläsernen Menschen werden können, und dabei auch noch kräftig mithelfen. Schon nach wenigen Seiten hat mich das Buch so richtig „gepackt”. Die Geschichte ist gut erzählt und bis zuletzt brennt man darauf zu erfahren, wie die Heldin der Datenkrake entkommen kann. Ein Super-Buch für alle Krimifans… Und für jeden, der einen Blick in die Daten-Zukunft wagen mag.

**ZERO – Sie wissen, was du tust: Roman**

Hier die Kurzbeschreibung des Inhalts vom Blanvalet-Verlag, bei dem das Buch erschienen ist: „London. Bei einer Verfolgungsjagd wird ein Junge erschossen. Sein Tod führt die Journalistin Cynthia Bonsant zu der gefeierten Internetplattform Freemee. Diese sammelt und analysiert Daten – und verspricht dadurch ihren Millionen Nutzern ein besseres Leben und mehr Erfolg. Nur einer warnt vor Freemee und vor der Macht, die der Online-Newcomer einigen wenigen verleihen könnte: ZERO, der meistgesuchte Online-Aktivist der Welt. Als Cynthia anfängt, genauer zu recherchieren, wird sie selbst zur Gejagten. Doch in einer Welt voller Kameras, Datenbrillen und Smartphones gibt es kein Entkommen …

Hochaktuell und bedrohlich: Der gläserne Mensch unter Kontrolle _”

** Bei Links mit **Sternchen** handelt es sich um Partnerlinks zu Affiliate-Shops

Nicht nur zu Weihnachten: Fotokerzen

In den vergangenen Jahren ist das Angebot an **Fotogeschenken** immer größer geworden. Doch neben den klassischen Fotokalendern kann man auch Gebrauchsartikel mit einem Foto versehen und zu einem persönlichen Geschenk machen.

Sehr gut, nicht nur zu Weihnachten, kommen auch Fotokerzen an. Die Vorgehensweise ist ganz einfach: Man sucht sich ein schönes Foto aus dem eigenen Fundus oder knipst eines. Dieses – sofern nicht ohnehin digital aufgenommen – muss man dann scannen, damit es als jpg-Datei vorliegt.

Beim jeweiligen Anbieter sucht man sich die gewünschte Kerzengröße aus und bestellt diese. Mittels einer Hochlade-Maske (Upload) kann man dann das Bild direkt an den Hersteller schicken. Manche akzeptieren auch den Versand per eMail. Nach ein paar Tagen erhält man die individuelle Fotokerze zugesandt.

Fotokerzen selber basteln!

Wer lieber eine Fotokerze selber basteln möchte, findet hier eine gute Anleitung. Man braucht dazu eine Kerze, ein Foto – mit dem Laserdrucker gedruckt, Foto Transfer Potch sowie Kerzenüberzugslack. Eine gut verständliche  Anleitung, wie man mit Foto Potch arbeitet, gibt es hier.

———-

**3 € Vorteil auf Fotogeschenke**
———-

** Bei Links mit **Sternchen** handelt es sich um Partnerlinks zu Affiliate-Shops

Anspruchsvoller Lace-Schal

Etwas anspruchsvoller sind Schals in Lace-Technik. Lace heißt wörtlich aus dem Englischen übersetzt „Spitze“, d.h. man arbeitet mit Umschlägen und Zusammenstricken von Maschen, um ein Muster mit Löchern zu erzielen, das Ähnlichkeit mit Spitzengewebe hat. Lace-Arbeiten wirken filigran und anspruchsvoll. Durch die gezielte Auswahl der Wolle kann man zusätzliche Effekte erzielen. Lacegarne sind tendenziell dünne Garne, die gesamte Strickarbeit wirkt dadurch luftig.

Lace-Garne sind häufig nicht nur aus Wolle, sondern oft unter Beimischung von Seide, Leinen oder Baumwolle hergestellt. Es gibt auch Anbieter, die Woll- oder Seidengarne manuell einfärben und so außergewöhnliche Farbstellungen erzielen, jede Arbeit wird dadurch zum Unikat.

Mein erster Lace-Schal wurde nach einem Muster gestrickt, welches ich auf Ravelry.com gefunden habe. Hier habe ich ja schon erklärt, wie man sich dort registriert. Die Autorin des Musters, Monika Steinbauer, hat das Muster auch auf ihrem Blog „Smoking Hot Needles“ veröffentlicht. Die kostenlose Anleitung findet man hier zum Download.

Die Autorin verwendet für den Originalschal ein Garn aus Seide mit Algenfasern (Seacell). Für meine Erstlinge habe ich mich für Lace Lux von Lana Grossa (Rotviolett/Schwarz meliert und Petrol meliert) entschieden. Das Garn besteht aus Viskose und Schurwolle und ist deshalb nicht nur schön, sondern auch noch mollig weich.

Schicker, schneller Loop-Schal

Kuscheliger Loopschal

Meine Nichte wünscht sich zu ihrem Geburtstag einen Schal – einen dicken, warmen, handgestrickten Loopschal.

Nach langem Suchen im Internet haben wir auf dem Blog Herzbotschaft”  eine kostenlose Anleitung gefunden, die zu ihren Wünschen perfekt passt. Der Schal wird aus sehr dicker Wolle in einem einfachen Patentmuster gestrickt. Unsere Wahl fiel auf LANA GROSSA NEON BIG, Farbe 513 Burgund. Gestrickt wird mit Nadelstärke 10.

Loop-Schal - Lana Grossa Neon Big, Farbe Burgunderrot. Nadelstärke 10

Loop-Schal – Lana Grossa Neon Big, Farbe Burgunderrot. Nadelstärke 10

Durch das wirklich einfach zu strickende Patentmuster ergeben sich sehr große, luftige Maschen. Das Muster wird dadurch zum echten Hingucker”.

Als Variation habe ich den Schal auch mit etwas mehr Maschen (26 Maschen statt 20) mit dünnerem Garn gestrickt. Austermann Highlands Garn ist meliert und sehr sehr flauschig.

Kuscheliger Loopschal

Der Loopschal sieht nicht nur toll aus, er ist auch sehr schnell und einfach zu stricken. Daher eignet er sich als perfektes Geschenk für beste Freundinnen, Modebewusste Mütter, Töchter, Nichten.

Wenn man den Schal nicht – wie in der Anleitung vorgesehen – zusammennäht, damit ein Loop” daraus wird, kann man ihn an beiden Enden mit Fransen versehen. Dann ist es auch ein perfekter, kuscheliger Herren-Schal.

Socken, der Klassiker

Selbst gestrickte Socken erfreuen sich auch heute noch größter Beliebtheit. Mit den klassischen grauen, brauen, schwarzen Socken haben die modernen Modelle nichts mehr zu tun.  Viele Hersteller bieten ständig neue Sockenwolle-Kreationen.

Ich selber stricke gerne abends beim Fernsehen – die einfachen Musterteile wie Bündchen und Fußlänge gehen ja fast automatisch ohne Hingucken.

Eine sehr praktische, interaktive Anleitung fürs Sockenstricken findet man bei Schachenmayr. Man gibt nur die gewünschte Schuhgröße ein und schon erhält man eine Empfehlung für den Materialverbrauch sowie eine detaillierte Anleitung.

Muster auf ravelry.com

Für geübtere Stricker und Strickerinnen kommen natürlich auch Socken mit Muster in Frage. Eine sehr große Auswahl von erprobten Mustern, findet man auf der Seite Ravelry”. Dies ist eine Gemeinschaftsseite, auf der Stricker/innen und Häkelnde aus aller Welt registriert sind. Sie stellen dort ihre Muster ein, zeigen ihre Handarbeiten, berichten über ihre Erfahrungen, geben Empfehlungen für die Garnauswahl und führen sogar gemeinsame Projekte, wie z.B. einen Adventsschal, durch. Man kann sich kostenlos registrieren – und schon kann man nach Mustern suchen.

Socken mit Muster

Knallig-bunte Socken mit Muster von ravelry.com

 

Erlebnisgeschenke

Was bleibt besser in Erinnerung als ein besonderes Erlebnis? Der große Vorteil: Man muss das Geschenk nicht abstauben und zwingt auch nicht die Nachfahren zu der Überlegung: Ist das Kunst, oder kann das weg?”

Wenn man sich ein paar Gedanken über den Beschenkten macht, fällt jedem etwas ein. Denn was ist rar heutzutage: Zeit. Also verschenken Sie doch gemeinsam gestaltete Zeit. Ein gemeinsamer Kinobesuch, ein Nachmittag im Fußballstadion, eine gemeinsame Wanderung mit einem gemütlichen Vesper in einer zünftigen Wirtschaft, oder – wenn es auch etwas mehr sein darf – ein Wochenendtrip, ein Schlemmerwochenende, ein Einkaufsbummel. Ein Gutschein ist schnell gebastelt, Tickets kann man bequem bestellen (nur nicht vergessen, vorher den Termin zu prüfen). Nur sollte man vorher schon alles zur Durchführung geplant haben, damit man nicht hinterher eiskalt erwischt wird, wenn einem der Beschenkte den Gutschein zur Einreichung präsentiert.

Es gibt eine ganze Reihe von Unternehmen, die sich darauf spezialisiert haben, ganz besondere Pakete zu schnüren. Nicht nur zu Weihnachten…

Bei „Jochen Schweizer” liegt die günstigste Kategorie unter 79 Euro und steigert sich dann bis in den über 500 Euro-Bereich. Für den kleinen Geldbeutel findet man beispielsweise einen Kletterparcours im Waldseilgarten für 2 Personen für 48,90 Euro. Oder ein Aktivcocktailmixing für 55,90 EUR, den Golfschnupperkurs für 45,90 Euro. Für diejenigen, die nicht so genau wissen, wofür sich der Beschenkte wirklich interessiert, gibt es ein Angebot an Wertgutscheinen und Erlebnis-Geschenkboxen.

Die Webseite ist übersichtlich gestaltet, hat eine einfach zu bedienende Suchfunktion, alle Geschenkideen sind umfangreich beschrieben und mit Erfahrungsberichten angereichert.

Das Internetportal „mydays” wirbt damit, dass man schon ab 6,00 Euro ein Geschenk findet. „mydays” bietet unterschiedlichste Erlebniskategorien an und erlaubt auch eine Suche nach Geschenkanlässen. Einladend ist die Übersicht der „Top 10“. Nach eigener Information bietet „mydays” über 1.000 Erlebnisgeschenke an über 7.000 Orten in Deutschland, Österreich, Schweiz und anderen Ländern. Auch von mydays” gibt es Geschenkgutscheine und Magic Boxen.

T-Shirt ist nicht gleich T-Shirt

Warum nicht mal zu Weihnachten ein richtig einzigartiges Stück verschenken, speziell für den Beschenkten ausgewählt und zugeschnitten? Mit Humor, passend zum Lieblingsthema, in einem bestimmten angesagten Stil? Oder gar eine Kollektion völlig selber machen? Für Papa ein T-Shirt mit seinem Sprößling? Für die Oma ein Familienbild?

Es gibt zunehmend Anbieter, die sich auf dieses Segment stürzen. Beispielsweise ShirtCity bietet im Online-Shop eine große Bandbreite an Motiven und unterschiedlichsten Shirts und Sweater-Modellen bis hin zu einer frei gestaltbaren Kochschürze in vielen Farben.

Diese Basis-Modelle kann man nun individuell gestalten: mit eigenen Motiven oder vorgeschlagenen Aufdrucken. Welcher Papa freut sich nicht über ein T-Shirt mit dem Aufdruck „Bester Papa der Welt“? Wer selber kreativ ist, kann auch Bilder oder Motive hochladen und so seine ganz eigene Geschenk-Kollektion erstellen. Und wenn es gut gelungen ist, bietet ShirtCity sogar die Möglichkeit an, das Motiv in das Sortiment aufzunehmen, und vergütet jeden Kauf des Motivs mit 5 EUR.

Ein weiterer bekannter Anbieter ist Spreadshirt. Gleich auf der Startseite der Homepage besteht die Möglichkeit, gezielt nach Designs zu suchen. So wird man auch hier für jeden fündig.

Sag’s mit Tasse

Kann ein Tag schöner anfangen als mit einer lächelnden oder Kussmund zeigenden Müsli-Schale?

Viele kennen ja schon die lustigen Videos von TassenTV mit den sprechenden Tassen, synchronisiert von „Mundstuhl“.

Diese Tassen gibt es in unterschiedlichen Gemütszuständen: Glücklich, verknallt, grinsend, durchgeknallt u.v.m. sowie viele Sondermodelle, wie zuletzt zur Weltmeisterschaft. Außerdem in weiß oder in Farbe. Ergänzt wird das Angebot durch viele Tassen-Produkte drumherum.

Einfach die Tasse mit etwas leckerem Süßem oder einer besonderen Müslipackung füllen, Folie drumherum – und fertig ist ein wirklich originelles Geschenk, das den Beschenkten täglich schon beim Frühstück an den Schenker erinnert. Wir haben selber Müslischalen verschenkt – an Jugendliche genauso wie Erwachsene. Sie kamen als Geschenk immer gut an und sind in regem Gebrauch.